Madeira from the sea

Madeira from the sea (2022)

Poesiekurzfilm in Zusammenarbeit mit Franziska Simon

Im Jahre 1905 passierte die amerikanische Dichterin und Pulitzer-Preisträgerin Sara Teasdale die Insel Madeira. Gebannt von ihrer Schönheit, verfasste sie das Gedicht „Madeira from the sea“, das Naturpoesie mit Impressionismus verbindet. Der gleichnamige Poesiekurzfilm adaptiert ihr Werk, spiegelt dabei jene Verbindung der Vorlage wider.

Der Film entstand während eines Aufenthalts auf Madeira und feierte seine Uraufführung im Rahmen des Travel Fest Albania in Tirana im Juli 2022. Im Anschluss war er im Programm des Uninhabited International Poetry Film Festival in Kopenhagen zu sehen. Dort wird er im November erneut innerhalb des Nature & Culture – International Poetry Film Festival gezeigt und in das Archiv der Poetic Phonotheque aufgenommen.